Kambodschas Währung der Riel

Die offizielle Landeswährung in Kambodscha ist der Riel. Der offizielle ISO Code lautet KHR. Die Abkürzung für die Währung von Kambodscha ist CR doch in den meisten Währungsrechnern ist er unter KHR eingetragen. Mit diesem einheimischen Geld kommt man als westlicher Ausländer gar nicht zwangsläufig in Berührung. So gut wie jedes Geschäft kann man in US Dollar begleichen und sofern es sich um grössere Summen handelt ist man sogar dazu angehalten.

Der Name der Währung Riel bedeutet so viel wie kleine/winzige Sardellen. Diese leben unter anderem in grosser Zahl im Mekong so wie in den meisten Flüssen Kamboschas.

Die Währung Kambodschas – der Riel

Ein paar Jahre nach dem Niedergang des Khmer Regiems wurde 1956 der Riel die offilzielle Währung in Kambodscha. Ursprünglich wurden Geld Scheine und Münzen ausgegeben doch das Hartgeld ist mittlerweile vollkommen aus dem Zahlungs Kreislauf verschwunden. Den Riel Geldschein gibt es in folgenden Stückelungen:

  • 50
  • 10
  • 20
  • 50
  • 1000
  • 2000
  • 5000
  • 10 000
  • 20 000
  • 50 000
  • 100 000

Im Umlauf befinden sich aber fast nur Geldscheine in der Stückelung 100, 200 und 500 Riel.

Im täglichen Handel nutzen Ausländer und Kambodschaner normalerweise nur USD. Nur bei kleinen Beträgen wie ein Essen am Strassenrand oder Trinkgeld zahlt man üblicherweise in der offiziellen Währung von Kambodscha. Doch auch dort sind natürlich die Amerikanischen Geldscheine gerne gesehen.

Als Ausländer bekommt man den Riel in den meisten Fällen nur als Wechselgeld ausgezahlt. Und es ist immer gut für eine Taxifahrt ein paar Scheine einzustecken. Extra eintauschen muss man sie allerdings nicht.

Ein fast fester Wechselkurs

Natürlich unterliegt der Riel offiziell genau den selben Wechselkurs Schwankungen wie jede andere Währung auch. Die Kurse schwanken natürlich auch im Strassenhandel aber in etwa bekommt man immer das selbe. Für 1 Dollar bekommt man ca. 4000 Riel und für einen 1 Euro gibt es ungefähr 5000 Einheiten des Kambodschanischen Geldes.

Mit dem Währungsrechner kann man zumindest den offiziellen Wechselkurs von Riel zu Euro und umgekehrt berechnen – der Kurs auf der Strasse weicht aber meistens davon ab.

 

 

Thai Baht als dritte Währung in Kambodscha

Je nachdem wo man sich gerade in Kambodscha befindet kann man durchaus noch auf eine dritte Währung stossen. In den Grenzregionen zu Thailand ist der Thai Baht (THB) das beliebteste Zahlungsmittel. Grundsätzlich kann man mit ihm überall im Land zahlen, doch in Grenznähe gehört er zum ganz normalen Alltag. Wer also von seinem Thailand Urlaub noch Bath übrig hat oder nur kurz Angkor Wat besucht wird sein Geld auf jeden Fall los.

Kambodschas Probleme mit der Währung

Während der Khmer Herrschaft wurde das Geld verboten und seit der Wiedereinführung der Währung geniesst der Riel kein besonders grosses Vertrauen. Die Kambodschanische Regierung versucht die Entdollarisierung voran zu treiben und geht dabei verschiedenste Wege. So müssen öffentliche Gebühren in der Landeswährung Riel gezahlt werden.

Ein Grund für die erwünschte Abwendung vom Dollar hin zum KHR ist die Terrorismusbekämpfung und die Unterbindung des Drogenhandels. Da diese Geschäfte in Dollar abgewickelt werden sollen diese so eingeschränkt werden.

Trotzdem werden die meisten Geschäfte in Kambodscha weiterhin mit Devisen gemacht. Und es ist immer gut eingige 1 Dollar Noten in der Tasche zu haben. Viele Diestleistungen und kleinen Annehmlichkeiten haben für westliche Ausländer diesen Preis. Von der kurzen Fahrt mit dem TukTuk bis zu Snacks und Erfrischungen am Strassenrand.

Wer Bargeld in Kambodscha einführen oder ausführen will muss Beträge ab 10.000 Dollar bei der Einreise ebenso wie bei der Ausreise angeben. Es ist nicht zu empfehlen gegen diese Bestimmungen nicht zu verstossen den bei Delikten (egal welcher Art) die von Touristen begangen werden verstehen die Einheimischen Behörden keinen Spass.

Index

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>